Gitarrenakkord E9

E Dur 9 Gitarrenakkord
Neuner-Akkorde werden gerne im Jazz und Blues gespielt und haben einen ganz eigenen Klang. Hier möchte ich einen verschiebbaren Fingersatz am Beispiel des E-Dur9 vorstellen.

Der E9-Griff wird im 6. Bund gespielt, der Grundton liegt hier auf der A-Saite. Wenn Du die Töne auf der A-Saite kennst, kannst Du Dir durch einfaches Verschieben mal eben alle anderen 11 Tonhöhen dazu holen.

Der Akkord besteht aus den Tönen E, G#, H, D und F#. Von E geht es mit einer Terz zum Gis (G#), die Quinte ist ein H (engl. B), mit dem D kommt die Septime ins Spiel und das Fis (F#) liefert die None. Wenn der Akkord nur mit 4 Saiten gespielt werden soll, zB. im Jazz, fehlt die Quinte.

"Gitarrenakkord E9" vollständig lesen

D-Dur7 über 4 Saiten

D-Dur 7 Gitarren-Akkord, Septimakkord
Die üblichen D-Akkorde auf der Gitarre werden meist nur über die höheren 4 Saiten gespielt. Auch bei dieser, sehr einfachen Form sind wieder nur die Saiten von D bis zum hohen E im Spiel. Der Griff ist allerdings nicht ganz so bekannt wie sein Kollege in der offenen Lage, eignet sich aber gut zur Ergänzung anderer Barré-Griffe rund um den 7. Bund.

Der Akkord besteht aus dem Grundton D, der Terz F# (Fis), der Quinte A und dem C als Septime. Der Grundton liegt hier jedoch nicht auf der tiefsten angeschlagenen Saite sondern auf der G-Saite.

Die tiefe E-Saite und die A-Saite werden nicht gespielt, auf der D-Saite wird im siebten Bund ein A gegriffen, es folgen im selben Bund ein D auf der G-Saite, ein Fis auf der H-Saite und das C auf hohen E-Saite.

"D-Dur7 über 4 Saiten" vollständig lesen

E-Dur Septimakkord ohne Quinte

Akkordgriff E-Dur7-5Dieser E-Dur Septimakkord besteht aus drei Tönen: dem Grundton E, dem Gis (G#) als Terz und dem D als Septime. Auf der Gitarre wird dieser Griff auf 4 Saiten gespielt: E - G# - D - E. Die Quinte fehlt, daher das -5. Im E-Dur wäre dies das H (engl. B).

Der Grundton liegt auf der A-Saite im 7. Bund und wird hier mit dem Ringfinger gespielt, der Mittelfinger ist für das G# im 6. Bund der D-Saite zuständig, der kleine Finger übernimmt im 7.Bund der G-Saite das D und der Zeigefinger drückt im 5. Bund der H-Saite wiederum ein E. Die beiden E-Saiten werden nicht gespielt und sollten jeweils vom Zeigefinger und vom Ringfinger gedämpft werden.

Die E-Saiten würden hier zwar passen, ohne klingt der Akkord aber deutlich klarer. Zudem wird er verschiebbar und kann so auch für alle anderen Septimakkorde ohne Quinte genutzt werden, der Grundton liegt dabei jeweils auf der A-Saite.
"E-Dur Septimakkord ohne Quinte" vollständig lesen

A-Dur über 4 Saiten

A-Dur im 5. Bund über 4 SaitenAuch der hier gezeigte Griff ist ein A-Dur, es handelt sich hier allerdings um einen Griff mit dem Grundton im 7. Bund. Es werden nur die höheren 4 Saiten gespielt.

Der Akkord besteht aus 4 Tönen, er beginnt mit dem Grundton A auf der D-Saite, dem C# (Cis) als Terz auf der G-Saite und dem E als Quinte auf der H-Saite. Auf der hohen E-Saite wiederholt sich noch einmal der Grundton A. Die tiefe E-Saite und die A-Saite werden nicht gespielt, die A-Saite sollte gedämpft werden.

"A-Dur über 4 Saiten" vollständig lesen

Akkordgriff G-Dur7

Der G7-Akkord oder G-Dur Dominantseptakkord besteht aus 4 Tönen. Zum Grundton G gesellen sich H (engl. B) als Terz, D als Quinte. Als 4. Ton kommt das F als die Septime hinzu und verleiht dem Akkord einen etwas schrägen Charakter.

Auf dem Griffbrett werden in der offenen Lage die Töne G - H - D - G - H - F gespielt. Der Zeigefinger spielt das F im ersten Bund auf der hohen e-Saite, der Mittelfinger greift das H im zweiten Bund auf der A-Saite und der Ringfinger das G im dritten Bund auf der tiefen E-Saite. D-, G- und H-Saite müssen frei schwingen.

"Akkordgriff G-Dur7" vollständig lesen

Gitarrengriff A-Moll7 (Am7)

Am7 - A Moll7 Gitarrengriff - A Moll-7
Der A-Moll-Septim Akkord besteht aus 4 Tönen. Er beginnt mit dem Grundton A, einer kleinen Terz zum C, mit einer Quinte zum E und einer Septime zum G.

Auf der Gitarre wird der Akkord in der offenen Lage nur mit zwei Fingern gegriffen und mit den Tönen A-E-G-C-E gespielt.

Die A Saite bleibt offen. Auf der D-Seite greift der Mittelfinger das E im zweiten Bund, die G-Saite bleibt wieder offen und auf der H-Saite wird mit dem Zeigefinger das C im ersten Bund gespielt. Die hohe E-Saite wird wieder offen gespielt.

"Gitarrengriff A-Moll7 (Am7)" vollständig lesen

Gitarrengriff H7 (H-Dur7)


Der H-Dur-7-Akkord besteht aus den Tönen H als Grundton, Dis (D#) als große Terz, Fis (F#) als Quinte und Ais (A#) als Septime. Auf der Gitarre wird der Akkord über 5 Saiten gespielt. Hier ergibt sich die Tonfolge H - D# - A# - H - F#.

H7 wird in der offenen Lage mit dem Zeigefinger im 1. Bund der D-Saite gegriffen, alle weiteren Finger greifen im 2. Bund. Der Mittelfinger sitzt auf der A-Saite, der Ringfinger auf der G-Saite, der kleine Finger auf der hohen E-Saite. Alle Finger sollten mit wenig Kraft nahe beim Bund greifen um einen klaren Ton zu bekommen. Um die tiefe E-Saite zu dämpfen sollte der Mittelfinger die tiefe E-Saite berühren.

"Gitarrengriff H7 (H-Dur7)" vollständig lesen