Gitarrenakkord E9

E Dur 9 Gitarrenakkord
Neuner-Akkorde werden gerne im Jazz und Blues gespielt und haben einen ganz eigenen Klang. Hier möchte ich einen verschiebbaren Fingersatz am Beispiel des E-Dur9 vorstellen.

Der E9-Griff wird im 6. Bund gespielt, der Grundton liegt hier auf der A-Saite. Wenn Du die Töne auf der A-Saite kennst, kannst Du Dir durch einfaches Verschieben mal eben alle anderen 11 Tonhöhen dazu holen.

Der Akkord besteht aus den Tönen E, G#, H, D und F#. Von E geht es mit einer Terz zum Gis (G#), die Quinte ist ein H (engl. B), mit dem D kommt die Septime ins Spiel und das Fis (F#) liefert die None. Wenn der Akkord nur mit 4 Saiten gespielt werden soll, zB. im Jazz, fehlt die Quinte.

Die tiefe E-Saite bleibt frei, bzw. wird gedämpft. Das E als Basston wird im 7. Bund auf der A-Saite gespielt, es folgt das G# im 6. Bund auf der D-Saite, gefolgt vom D im 7. Bund auf der G-Saite. Zwingend dazu gehört noch das F# im 7. Bund auf der H-Saite, optional kann noch das H im 7. Bund auf der hohen e-Saite gespielt werden. Letzteres verleiht dem Akkord einen etwas glockigen Ton.

Der Griff ist eigentlich kein Barré-Griff, nur die 3 höheren Saiten G, H und e werden als kleines Barré mit dem Ringfinger gegriffen. Um mit dem Ringfinger ein Barré hinzubekommen, liegen die anderen Finger ebenfalls ziemlich platt über den Saiten.

Der Zeigefinger greift die D-Saite im 6. Bund auf dem G#, dann solltest Du zuerst das Barré im 7. Bund über die G-, H- und e-Saite setzen. Der Mittelfinger wird jetzt im 7. Bund auf die A-Saite gesetzt und liegt auf dem Ringfinger auf. Diese Auflage verschafft der D-Saite genügend Freiraum zum Schwingen.

Jazzer werden B9 nur mit 4 Saiten spielen wollen. Hierzu muss der Ringfinger etwas durchgedrückt werden um die hohe e-Saite vom Bund zu lösen. Der Ringfinger dämpft hier die e-Saite nur ab. Auch die tiefe E-Saite sollte mit der Kuppe des Mittelfingers berührt werden um den Bass zu stoppen, die tiefe E-Saite darf beim Anschlag nicht mitklingen.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA