Akkordgriff G-Dur7

Der G7-Akkord oder G-Dur Dominantseptakkord besteht aus 4 Tönen. Zum Grundton G gesellen sich H (engl. B) als Terz, D als Quinte. Als 4. Ton kommt das F als die Septime hinzu und verleiht dem Akkord einen etwas schrägen Charakter.

Auf dem Griffbrett werden in der offenen Lage die Töne G - H - D - G - H - F gespielt. Der Zeigefinger spielt das F im ersten Bund auf der hohen e-Saite, der Mittelfinger greift das H im zweiten Bund auf der A-Saite und der Ringfinger das G im dritten Bund auf der tiefen E-Saite. D-, G- und H-Saite müssen frei schwingen.

Der Griff sollte auch für Anfänger keine größeren Probleme bringen, lediglich mit kleinen Händen kann es auf breiten Griffbrettern ein wenig weit werden. Alle Finger sollten nach beim Bundstäbchen aufgesetzt werden, der Daumen befindet sich an der Mittellinie des Gitarrenhalses.

Beim Training sollte auch der Wechsel zum normalen G-Dur-Gitarrengriff geübt werden. Im Wechsel sollte hier die G-Dur Grifform mit dem kleinen Finger auf der hohen E-Saite bevorzugt werden. Ansonsten tritt der Akkord gerne in Kombination mit dem C-Dur-Akkordgriff auf: Ein einfacher Wechsel, die Finger greifen bereits in der richtigen Form und müssen nur auf andere Saiten verschoben werden.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA