Gitarrengriff H7 (H-Dur7)


Der H-Dur-7-Akkord besteht aus den Tönen H als Grundton, Dis (D#) als große Terz, Fis (F#) als Quinte und Ais (A#) als Septime. Auf der Gitarre wird der Akkord über 5 Saiten gespielt. Hier ergibt sich die Tonfolge H - D# - A# - H - F#.

H7 wird in der offenen Lage mit dem Zeigefinger im 1. Bund der D-Saite gegriffen, alle weiteren Finger greifen im 2. Bund. Der Mittelfinger sitzt auf der A-Saite, der Ringfinger auf der G-Saite, der kleine Finger auf der hohen E-Saite. Alle Finger sollten mit wenig Kraft nahe beim Bund greifen um einen klaren Ton zu bekommen. Um die tiefe E-Saite zu dämpfen sollte der Mittelfinger die tiefe E-Saite berühren.

Der H7 Griff wird oft als Ersatz für H-Dur verwendet: Die Septime klingt nur wenig anders als der H-Dur Barré-Akkordgriff und ist wesentlich einfacher zu greifen. In vielen Gitarrenbüchern wird der Griff im Wechsel mit E-Dur eingesetzt. Der Wechsel zwischen H7 und E-Dur sollte also im Schlaf klappen.

Der hier vorgestellte Griff in der offenen Lage ist einfacher zu greifen wie die Barré-Form, hat aber durch das gleichzeitige Aufsetzen aller Finger auch seine Tücken. Eine gute Übung ist der Akkordwechsel mit jeweils einem Takt und der folgenden Akkordfolge:

E | A | H7 | E

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA