Gitarrensaiten halten lange, oder?

Ich muss zugeben: Ich besitze mehr Gitarren als ich tatsächlich spiele. Saiten wechsle ich daher sehr selten. Auf meiner Squier Strat blieben die Saiten über mehrere Jahre erhalten, obwohl ich sie noch am häufigsten spiele. Solange die Saiten nicht rosten oder reißen, kommen auch keine neuen Saiten drauf.

Mein Gitarrenlehrer hat das deutlich anders gesehen: Als Profi hatte er alle naselang neue Saiten auf seien Gitarren. Er meint, die Saiten verbrauchen sich und klingen mit der Zeit dumpf. Obwohl oder vielleicht auch weil ich meist ohne Verstärker spiele, kann ich diese Unterschiede nicht wahrnehmen.

Ich tausche Saiten dann, wenn die Oberfläche rau wird und sich stumpf anfühlt. Mir kommt es also mehr auf das Gefühl beim Greifen und anschlagen an. Acoustic-Saiten, deren Bronze-Legierungen schneller Korrodieren, werden öfter getauscht. Stahlsaiten und beschichtete Saiten bieten mir für die E-Gitarren dagegen eine fast endlose Lebensdauer. Das führt zu der widersprüchlichen Situation, dass ich auf den E-Gitarren entweder 99 Ct-Stahlsaiten oder teure beschichtete Saiten aufziehe.

Was benutzt Ihr für eure Gitarren? Billige Massenware oder teure Marken? Stahl, besondere Legierungen oder Beschichtete Saiten?

Kleinere Ausfälle durch Update

Nicht immer geht alles glatt: In den letzten Tagen hatte es meinen Notenpapiergenerator und das Übungstool für die Notensuche dahin gerafft. Der Update auf die neue Version des Plugins für statische Seiten ist jetzt auch überstanden und die Tools sind wieder online. Ab heute gibt es auch wieder "Noten suchen für Helden".

Ich wünsche weiter viel Spaß beim Notensuchen und Tabulatur / Noten schreiben...