Buch zum Bass: Bass Bible

Im Moment lerne ich Bass und Gitarre im fliegenden Wechsel: Ich beginne mit dem Bass und wechsele zur Strat, wenn die linke Hand Entspannung vom stetigen Dehnen benötigt. Mein Fahrplan für die Bass-Übungen stammen aus ich der Bass Bibel:

Die Bass Bible von Paul Westwood bestand ursprünglich aus 5 einzeln erhältlichen Büchern, die der Verlag hier für 40 Euro in ein größeres Paperback zusammengefaßt hat. Und die Bibel hält, was der Titel bereits verspricht: Das Buch ist vollgestopft mit Übungen, die für ein ganzes Bassistenleben ausreichen. Buch 1 (in diesem Fall das erste Kapitel) beginnt mit den Grundlagen:

Auf wenigen Seiten werden Spieltechniken und die 49 Schritte zum theoretischen Grundwissen zusammengefasst, dann beginnen bereits die Skalenübungen. Ich bin auch ein Fan von Fingerübungen, daher haben mich die Übungen in ihren Bann gezogen. Die Schwierigkeit steigert sich von Übung zu Übung und führt dazu, dass zunächst die nötige Routine aufgebaut wird, bevor es an Rhythmen und Stile geht.
"Buch zum Bass: Bass Bible" vollständig lesen

Verstärker am Band

Harley Benton GP 100 Gitarren-VerstärkerBei meinem Harley Benton GP-100 Taschenverstärker hat es mich etwas geärgert, dass ich den Verstärker nach dem anschließen an die Gitarre irgendwo ablegen musste um dann in Reichweite des Kopfhörerkabels zu bleiben. Die Federklammer auf der Rückseite ist derart stramm, dass ich sie nirgendwo vernünftig eingehakte bekomme und am Gürtel kann man weder das Stimmgerät noch die Anzeige für die Metronomeinstellungen einsehen. Abhilfe schafft hier ein simples Schlüsselband und ein kleiner Trick:

"Verstärker am Band" vollständig lesen

Goin' to my Hometown 2011: Jam-Session

Am Ende des Konzerts gab es noch eine kurze Jam-Session. Zweimal ist schon Tradition, sagt man hier im Rheinland, auch 2010 standen die Lead-Gitarristen der letzten beiden Gruppen zusammen auf der Bühne. Diesmal waren die Rhythm Chiefs komplett mit Dusty Ciggar, Danny van 't Hoff und Rafael Schwiddessen noch auf der Bühne, dazu kamen Michael Messer, Michael und Andreas Arlt und Dennis Koeckstadt. Es wurde voll:

Jam Session

"Goin' to my Hometown 2011: Jam-Session" vollständig lesen

Goin' to my Hometown 2011: Rhythm Chiefs

Blues-Rock Festival SinstedenDie letzte Gruppe bildet immer einen Höhepunkt beim Blues-Rock Festival in Rommerskirchen Sinsteden und in diesem Jahr hatten die Rhythm Chiefs schon fast so etwas wie einen Heimvorteil. Nach ihrem Konzert im letzten Jahr sorgte die Mund-zu-Mund-Propaganda für einen gehörige Portion Erwartungshaltung und die Erwartungen wurden erfüllt: "Goin' to my Hometown 2011: Rhythm Chiefs" vollständig lesen