Goin' to my Hometown 2011: Rhythm Chiefs

Blues-Rock Festival SinstedenDie letzte Gruppe bildet immer einen Höhepunkt beim Blues-Rock Festival in Rommerskirchen Sinsteden und in diesem Jahr hatten die Rhythm Chiefs schon fast so etwas wie einen Heimvorteil. Nach ihrem Konzert im letzten Jahr sorgte die Mund-zu-Mund-Propaganda für einen gehörige Portion Erwartungshaltung und die Erwartungen wurden erfüllt:
Rhythm Chiefs - junge Bluesband aus den Niederlanden
Der Spruch "Bühne frei" stimmte sich nicht ganz, der Aufbau von BB & The Blues Shacks nahm noch den Hauptteil der Bühne ein und so drängten sich die Rhythm Chiefs an den vorderen Bühnenrand. Die drei Jungs gaben tüchtig Gas und führten das Publikum durch wilde und auch durch ganz leise Passagen ihres letzten Albums und einzelne neue Stücke.

Rhythm Chiefs - Dusty Ciggar
Die Führung übernahm Dusty Ciggar, diesmal nur mit einer blonden Telecaster bewaffnet. Die Wahl der Gitarre schränkte das Repertoire etwas ein, einige Stücke der CD wurden mit einer Bariton-Gitarre aufgenommen, diese Stücke fehlten beim diesjährigen Auftritt. Dusty schaffte es auch dieses Mal dem Publikum mit schnell gespielten Passagen den Atem zu rauben.

Rhythm Chiefs - Danny van 't Hoff am Bass
Unauffällig und mit solider Technik überzeugte Danny van 't Hoff am Bass. Allzeit auf den Punkt, mit treibenden Basslinien und auch gelegentlich leise und zurückhaltend, bildet er den ruhigen Gegenpol der Rhythm Chiefs.

Rhythm Chiefs - Rafael Schwiddessen
Als Schlagzeuger der Rhythm Chiefs betreibt Rafael Schwiddessen des groben Teil der Rhythmusgruppe. Auch der "fliegende Teppich" konnte nur knapp verhindern, dass sein Schlagzeug die Neigung entwickelte dem harten Rhythmus des Schlagzeugers zu entfliehen. Aber auch Rafael beherrscht die leisen Passagen und bietet den anderen beiden den nötigen Raum.

Rhythm Chiefs - Gitarre und Schlagzeug
Man sieht den Jungs den Spaß an der Musik an und die durchweg eigenen Stücke bieten eine erstaunliche Qualität. Auch wenn die Jungs ihre volle Zeit gespielt haben, am Ende war der Auftritt viel zu kurz ...

Mehr zu den Rhythm Chiefs gibt es auf www.rhythmchiefs.nl.

Bleiben nur noch die Bilder der Jam-Session: to be continued ...



Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA